MWST-Ab­rech­nung – pa­pier­los

Die Ad­mi­nis­tra­ti­on ver­ein­fa­chen. Den Pa­pier­kram re­du­zie­ren. Nie mehr Mehr­wert­steu­er-Ab­rech­nungs­for­mu­la­re ver­lie­ren; nie mehr Zeit mit der Su­che und Wie­der­be­schaf­fung der For­mu­la­re ver­geu­den; nie mehr pos­ta­lisch ei­ne Mehr­wert­steu­er­ab­rech­nung ein­rei­chen und da­mit Geld für Fran­ka­tu­ren aus­ge­ben.

Die eid­ge­nös­si­sche Steu­er­ver­wal­tung will den Mehr­wert­steu­er­pflich­ti­gen die Ein­rei­chung der Mehr­wert­steu­er­ab­rech­nun­gen so leicht wie mög­lich ma­chen. Des­halb steht seit ei­ni­ger Zeit mit ESTV Su­is­se­Tax ein at­trak­ti­ves On­line- An­ge­bot zur di­gi­ta­len Ein­rei­chung der Mehr­wert­steu­er­ab­rech­nung zur Ver­fü­gung.

Nach der Be­nutz­er­re­gis­trie­rung und der nach­träg­li­chen Frei­schal­tung für das On­line-Por­tal der ESTV wird den Steu­er­pflich­ti­gen die Mehr­wert­steu­er­ab­rech­nung on­line zur Ver­fü­gung ge­stellt. Die­se kann dann un­ter Ein­hal­tung der un­ver­än­dert gel­ten­den Fris­ten di­gi­tal aus­ge­füllt und ein­ge­reicht wer­den. Das elek­tro­ni­sche «Ab­fül­len» der Mehr­wert­steu­er­ab­rech­nung di­rekt aus di­ver­sen Buch­hal­tungs­sys­te­men ist schon mög­lich oder zu­min­dest vor­ge­se­hen.

Soll­te die MWST-pflich­ti­ge Per­son aus­nahms­wei­se mit der Ein­rei­chung der Ab­rech­nung in Ver­zug ge­ra­ten, ist ei­ne früh­zei­ti­ge Be­an­tra­gung von Frist­ver­län­ge­run­gen di­rekt im On­line-Por­tal mög­lich.

Wird im An­schluss an die Ein­rei­chung der Ab­rech­nung ein Feh­ler fest­ge­stellt, ist ei­ne nach­träg­li­che On­line-Kor­rek­tur der De­kla­ra­ti­on aus­drück­lich vor­ge­se­hen. Zu­dem ist die Ab­rech­nungs­his­to­rie in der MWST-Ge­schäfts­über­sicht je­der­zeit ab­ruf­bar.

Die MWST-pflich­ti­ge Per­son fun­giert als ei­gent­li­cher Su­per­user und ad­mi­nis­triert da­mit die Be­nut­zer­rech­te. Sie kann wei­te­re be­rech­tig­te Per­so­nen (Mit­ar­bei­ten­de, Auf­trag­neh­mer) be­stim­men und die­sen di­ver­se Be­nut­zungs­rech­te ver­ge­ben. Un­ter­schie­den wird zwi­schen den Be­rech­ti­gungs­ar­ten «For­mu­la­re aus­fül­len», «For­mu­la­re ein­rei­chen» und «Be­nut­zer be­rech­ti­gen». Die Be­rech­ti­gungs­art «Be­nut­zer be­rech­ti­gen» steht ein­zig und al­lein dem Su­per­user zu.

Dank Rol­len­mo­dell ist ein fle­xi­bler Ein­be­zug des Treu­hän­ders mög­lich. Der Treu­hän­der kann in die­sem Fall für sei­nen Man­dan­ten das Aus­fül­len der Mehr­wert­steu­er­ab­rech­nung vor­neh­men. Die MWST-pflich­ti­ge Per­son wird an­schlies­send vom Treu­hän­der di­gi­tal in­for­miert, dass sie die Ab­rech­nung kon­trol­lie­ren und an­schlies­send zur Ein­rei­chung an die ESTV frei­ge­ben kann.

Da­mit ist das aus der tra­di­tio­nel­len Ab­rech­nungs­me­tho­dik be­kann­te und bes­tens be­währ­te Rol­len­spiel zwi­schen Mehr­wert­steu­er­pflich­ti­gen und Treu­hän­dern ge­währ­leis­tet.

In glei­cher Art und Wei­se kann künf­tig mit dem An­trag zur Rück­erstat­tung der Ver­rech­nungs­steu­er (For­mu­lar 25) ver­fah­ren wer­den. Auch für die­sen Be­reich von ESTV Su­is­se­Tax steht ei­ne Ge­schäfts­über­sicht zur Ver­fü­gung, die die On­line-Nach­ver­fol­gung der Ver­rech­nungsteu­er- Rück­erstat­tung mög­lich macht.

Spa­ren Sie Zeit und Kos­ten und scho­nen Sie Na­tur und Ner­ven. Ihr Treu­hän­der un­ter­stützt Sie ger­ne bei der Vor­be­rei­tung und Um­set­zung der di­gi­ta­len Ein­rei­chung der Mehr­wert­steu­er und Be­an­tra­gung der Ver­rech­nungs- steu­er-Rück­erstat­tung.